Willkommen

 

Hallo und herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Schön, dass Du den Weg zu uns JuLis gefunden hast. Wir sind die einzige liberale Jugendorganisation in Mannheim, die für die Freiheit des Einzelnen und gegen unnötige städtische und staatliche Bevormundung kämpft. Freiheit ist für uns dabei mehr als nur eine politische Forderung, sie ist unser Lebensgefühl!

Wir hoffen, Dir davon auf unserer Homepage einen Eindruck vermitteln zu können. Du findest hier Informationen über unsere politische Arbeit, unsere Veranstaltungen oder die Personen, die bei uns mitmachen. Du wirst aber auch sehen, dass Politik für uns keine todernste Angelegenheit ist, sondern dass sie uns Spaß macht.

Wenn Dir gefällt, was wir tun, und Du uns näher kennenlernen möchtest, komm doch einfach bei einem unserer JuLi-Treffs oder anderen Veranstaltungen vorbei. Wenn du Fragen hast, weitere Infos möchtest oder einfach nur Deine Meinung zu uns loswerden willst, kannst Du Dich unter info@julis-mannheim.de auch per Email an uns wenden.

Wir freuen uns auf Dich!


Julia Klein, Kreisvorsitzende

 

Oberbürgermeisterwahl 2015: Die Positionen der Kandidaten

15 Fragen der Jungen Liberalen Mannheim an die Kandidaten zur OB-Wahl


 

Wie viel JuLi steckt in Ihnen? Wie finden Sie...?

 

Positionen zu Mannheim. Wenn sie Bürgermeister werden, ...?

 

Zum Abschlus...


Earth Hour 2015

Eintauschen statt einstauben

1.Tauschabend zur Earth Hour 2015 in Mannheim


Licht aus für den Klimaschutz. Was 2007 mit einer einfachen Aktion in Sydney begann, findet am Samstag, 28. März, wieder weltweit Unterstützung. Als Zeichen für den Schutz des Planeten werden rund um den Globus die Lichter der Wahrzeichen für eine Stunde ausgeschaltet. Auch Mannheim knipst die Beleuchtung der bekannten Gebäude und Sehenswürdigkeiten von 20:30 bis 21:30 Uhr aus. Bereits ab 20:00 Uhr laden Klimaschutzagentur und Stadt Mannheim zum zentralen Event auf den Kapuzinerplanken ein. Diesmal unter der Motto „Tauschen statt kaufen“.

Eine Handtasche, die nicht gefällt, eine Vase, die man nicht braucht, ein Brettspiel, das man nicht spielt. Beim bald anstehenden Frühjahrsputz kommen klassische Fehlkäufe und nett gemeinte Geschenke wieder zum Vorschein. Doch wohin damit? Statt Keller oder gar Mülleimer bietet der Tauschabend zur Earth Hour, ab 20:00 Uhr auf den Kapuzinerplanken, eine sinnvolle Möglichkeit sich zu trennen. „In Rahmen der diesjährigen Earth Hour wollen wir auf unser Konsum- und Abfallverhalten und den Zusammenhang zum Klimawandel aufmerksam machen“, so Tina Götsch, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur. „Denn jenseits von immer wieder neu kaufen und wegwerfen, existiert ein altbewährtes Prinzip, das heute wieder aktueller denn je ist: das Tauschen und Teilen“, fügt sie an.

Tauschen statt kaufen bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Man befreit sich von Sachen, die man selbst nicht braucht, hilft anderen Menschen und schont Ressourcen und Umwelt. Für den Tauschabend zur Earth Hour gilt: Pro Person dürfen bis zu fünf ungenutzte Fehlkäufe und unliebsame Geschenke mitgebracht und gegen neue Lieblingsstücke eingetauscht werden. Speziell kleine Gegenstände wie Dekoartikel, Taschen, Schmuck und Accessoires, Brettspiele, CDs und DVDs, Küchenutensilien und Haushaltswaren sind beim Tauschabend willkommen. Alle Teile sollten selbstverständlich sehr gut erhalten, unbeschädigt und sauber sein. Übrig gebliebene Tauschartikel können nach der Veranstaltung wieder mitgenommen werden. Außerdem bekommen an diesem Abend auch Stoffreste eine zweite Chance. Am Stand der Abfallwirtschaft Mannheim können daraus schicke Buttons hergestellt werden.

Die „Earth Hour“ findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie beteiligt sich an der globalen Aktion und schaltet die Beleuchtung des Wahrzeichens der Stadt, des Mannheimer Wasserturms, ab. Auch die Lichter am Alten Rathaus sowie beim Brunnen auf dem Mannheimer Marktplatz bleiben eine Stunde lang aus. „Wir möchten damit ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz und für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen setzen“, betont Dr. Georg Müller, Vorstandsvorsitzender von MVV Energie.

Eine besondere Aktion bieten in diesem Jahr wieder der Allgemeine Deutsche Fahrradclub und die Fahrradinitiative an. Wer klimafreundlich zum Tauschabend kommen möchte, ist dazu eingeladen, bei der Earth-Hour-Lichterfahrt zu den Kapuzinerplanken mitzuradeln. Die Abfahrtszeit wird noch bekannt gegeben.

Pressekontakt: Klimaschutzagentur Mannheim gGmbH, Caroline Golly, E-Mail: caroline.golly@klima-ma.de, Tel: 0621 – 862 484 15
Herausgeber:
Klimaschutzagentur Mannheim gGmbH
D2, 5-8
68159 Mannheim
Telefon: 0621 – 862 484 10
Fax: 0621 – 862 484 19
Mail: info@klima-ma.de

CSD 2014!!!!!!!!!!!

Datenschutz und Privatsphäre im digitalen Zeitalter

Wie wichtig ist mir meine Privatsphäre? Wie kann ich meine Daten verschlüsselt senden und warum sollte ich das überhaupt tun? Was versteckt sich hinter der Nutzung von Apps? Oder was bedeutet die Einstellung „Bekannte“ bei Facebook?
Unter anderem die Beantwortung  dieser Fragen stand im Fokus der Veranstaltung „Privatsphäre im Digitalen Zeitalter – Kann ich meine Daten schützen?“, zu der die JuLis Mannheim am vergangenen Sonntag, 27. April 2014 geladen hatten. Zur Leitung der Veranstaltung hatten sie ein dreiköpfiges Team erfahrener IT-Spezialisten an Bord geholt, die zunächst theoretisch in das Thema einführten.
Hierbei stellten sie mehrere Techniken und Tools vor, um im modernen Informationszeitalter persönliche Daten und die eigene Privatsphäre schützen zu können, wie etwa die Verschlüsselung von Dateien oder die Verwendung eines Passwort-Managers. In solchen Managern, die sich online von mehreren Anbietern finden lassen, können Passwörter verschiedener Webseiten abgelegt und mit einem Master-Passwort geschützt werden. Der Vorteil ist hierbei, dass sich Nutzer/-innen nur dieses Master-Passwort merken müssen, jedoch davon profitieren, für jeden ihrer digitalen Zugänge über ein separates Passwort zu verfügen. Angesichts diverser Datendiebstahlvorfälle in der vergangenen Zeit ist dies im Grunde unverzichtbar. Eine weitere von den IT-Experten vorgestellte Technik ist das Keysigning von E-Mails. Dabei können Nutzer/-innen ihre E-Mails durch einen persönlichen Schlüssel für all diejenigen unlesbar machen, die nicht über diesen Schlüssel verfügen, und damit ein Abfangen der E-Mails von dritter Seite verhindern. Der Schlüssel kann – um die E-Mails für die vorgesehenen Empfänger/-innen lesbar zu machen – entweder auf einen Server hochgeladen oder aber individuell verschickt werden.
Diese Technik des Keysigning wurde von den Teilnehmer/-innen im Anschluss an die einführenden Erklärungen an ihren eigenen Laptops, die sie zu der Veranstaltung mitgebracht hatten, umgesetzt. Unter Anleitung und Assistenz der IT-Experten gelang es allen, einen persönlichen Schlüssel zunächst zu erstellen und zum Text untereinander verschlüsselte E-Mails auszutauschen.
Als letzter Punkt der Veranstaltung stand ein Vortrag zum Thema Internet und soziale Netzwerke auf dem Programm. Beginnend bei den Anfängen des Internets mit dem Arpanet in den 60er Jahren erläuterten die IT-Experten dessen Entwicklung bis zu dem heute weltumspannenden Netzwerk mit mittlerweile annähernd drei Milliarden Nutzern. Dabei zeigten sie unter anderem, dass jede Information über eine Vielzahl von Knotenpunkten weitergeleitet wird und damit genauso viele Möglichkeiten bestehen, sie zu speichern und weiter zu verbreiten. „Das Internet vergisst nichts. Einmal im Netz lassen sich Informationen nicht mehr löschen“, so das Fazit dieser Veranschaulichung. Für soziale Netzwerke gilt hier besondere Vorsicht, da die Nutzer/-innen dort nicht selten äußerst private Daten preisgeben; nicht nur über sich, sondern auch – im Falle von Facebook – über ihre „Freunde“. Ein verantwortungsvoller Umgang mit persönlichen Daten gelte insofern nicht nur für die eigenen, sondern auch für die anderer, so die Experten. Gemeinsam mit den Teilnehmer/-innen waren sie sich einig, dass das Bewusstsein dafür gesellschaftlich weiter gestärkt werden muss, unter anderem mit Hilfe von solchen Datenschutzveranstaltungen wie der vom vergangenen Sonntag.

Bildung statt Blumen

 

Liebe JuLis, Liebe Freunde,

 

Wir laden euch recht herzlich zu unserer zweiteiligen Veranstaltung zum Thema "Bildung statt Blumen" ein:

Wir starten mit einer Demonstration am 11.09.2013 zusammen mit den Bundes-JuLis  für eine längst überfällige Sanierung der maroden Schulen in Mannheim und gleichzeitig gegen die BUGA 2023.
Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass die Stadt Mannheim trotz eines Investitionsstaus von 300 Millionen Euro im Bildungsbereich eine Bundesgartenschau plant, die die Stadt bis zu 70 Millionen Euro kosten könnte.

Dazu marschieren wir vom Schloss aus über die Kurpfalzstraße, über die Kurpfalzbrücke, über die Neckarpromenade bis zum Hermann-Heimerich-Ufer und enden dort vor der Heinrich-Lanz-Schule II in einem Sitzstreik.

Am Freitag, den 13.09.2013, geht es weiter:

An diesem Tag möchten wir, mit Unterstützung der Landes-JuLis, an unserem Infostand über die Bundesgartenschau diskutieren und nochmals über die baulichen Zustände an den Mannheimer Schulen informieren.

Natürlich kommen auch alle anderen Themen rund um die JuLis und den Wahlkampf nicht zu kurz!

 

Wir freuen uns über eure zahlreiche Teilnahme.


Mit besten Grüßen


Euer Kreisvorstand

Veranstaltung "Jugendarbeitslosigkeit in Süd-Europa" mit Johannes Vogel MdB

Liebe JuLis, liebe Interessierte,

wir freuen uns, zu unserer nächsten Veranstaltung den arbeitsmarktpolitischen Sprecher der FDP Fraktion Johannes Vogel begrüßen zu dürfen. Bei dem Vortrag zu dem akuten Thema "Jugendarbeitslosigkeit in Süd-Europa" am 14.August ab 18.30 Uhr seid ihr recht herzlich eingeladen. In der darauf folgenden Diskussion möchten wir verschiedene Perspektiven diskutieren und freuen uns auf EURE MEINUNG.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns, euch in der Musikschule Tonarte in R4, 5-7 begrüßen zu dürfen.
Bis dahin, sonnige Grüße

Eure Jungen Liberalen Mannheim

Austausch mit den Young Democrats - 25.Mai in Mannheim

 

Vom 19. bis 26. Mai bekommen wir JuLis Besuch von unserer amerikanischen Partnerorganisation, den Young Democrats of America (YDA). Mit Heather Brown (Chief of Staff der YDA) werden wir JuLis in dieser Zeit gemeinsam durch Deutschland touren.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen werden ausführliche Erfahrungsberichte der beiden aus dem amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf und von der Kampagne für US-Präsident Barack Obama stehen.
Im Anschluss daran wird es natürlich auch die Zeit geben, um über die aktuellen Projekte der Obama-Regierung sowie über weitere Fragen der US-Politik zu diskutieren. Bei Fragen zum Besuch der beiden YDA-Vertreterinnen wende Dich einfach an Miriam (miriam.reinartz@julis.de)<wbr></wbr>.

Veranstaltungen zum Austausch über den US-Wahlkampf wird es in Berlin (21. Mai, abends), Hamburg (22. Mai, abends), Essen (23. Mai, nachmittags), Köln (23. Mai, abends), Würzburg (24. Mai, abends) und Mannheim (25. Mai, 17:30 Uhr) geben.

Nähere Informationen unter TERMINE oder auf https://www.facebook.com/events/384454421671548/

Über Macht und Lobbyismus - JuLis zeigen "Bulb Fiction"


Die Jungen Liberalen Mannheim laden alle Interessierten zum Kinobesuch ein. Am Dienstag, dem 14.5.2013 um 21:15 Uhr im Odeon (G7,10) zeigt der Kreisverband den politischen Dokumentarfilm "Bulb Fiction". In dem Streifen von Christoph Mayr wird das komplizierte Netzwerk von Lobbyisten in der Euorpäischen Union entworren. Dabei kommt es auch zum Showdown zwischen Energiesparlampen und der Glühbirne. Anschließend besteht die Möglichkeit mit dem Kreisvorsitzenden der Mannheimer JuLis, Emanuel Kollmann, unter Moderation des JuLi-Pressesprechers David Hergesell in eine offene Diskussion zu treten. Der Eintritt ist frei, es steht nur eine limitierte Anzahl an Karten für den Saal zur Verfügung.

Pressemitteilungen

• Sunday, 06. March 2016

Für flüssigen Verkehr auch zu Stoßzeiten

Junge Liberale setzen sich für den Bau einer dritten Rheinbrücke ein

• Tuesday, 29. December 2015

Vorstandswahlen bei den JuLis

Das Ziel: so entschieden und engagiert weitermachen wie bisher

• Wednesday, 18. November 2015

Stark gemacht für den Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg

Die JuLis Mannheim mit neun Mitgliedern beim 68. Landeskongress der JuLis Baden-Württemberg

Sie sehen Artikel 1 bis 3 von 89

A   E